Notice: Undefined index: in /var/www/vhosts/sv-stetten.de/httpdocs/inc/class.spieler.php on line 262 SV Grün-Weiß Stetten - Spiele
1:4
(1:2)
SV Grün-Weiß Stetten - TSV Boll
15.11.2015 14:30 Uhr / Meisterschaft

VERDIENTE NIEDERLAGE GEGEN BOLL

 

Grün-Weiße verlieren Heimspiel deutlich mit 1:4

 

Eine deutliche und auch verdiente Niederlage musste unser Team am Sonntag gegen den TSV Boll einstecken. Die Gäste zeigten sich vor allem in Halbzeit Zwei aggressiver und williger.

 

Die Partie begann forsch und ohne großes Abtasten. Schon nach zwei Zeigerumdrehungen gaben die Gäste in Person von Daniel Mayer den ersten Warnschuss ab, der aber am Kasten vorbei ging. Doch nur zwei Minuten später war es schon so weit:

Erneut nach einer Ecke kam ein Bollermer recht ungestört zum Kopfball – Pascal Koch brachte seine Farben somit schon recht früh in Führung. Die Freude währte aber nicht lange – denn ebenfalls nach einem Eckball glichen die Hausherren quasi postwendend aus.

Tobias Seibold führte die Ecke kurz aus, Schäfer ließ den Ball zurück prallen und Seibold zog die Kugel Richtung TSV-Tor. Gauss, im Kasten der Bollermer, sah den Ball auf Grund der tief stehenden Sonne nicht richtig oder zu spät und der Ball sank sich hinter ihm ins Tor – 1:1 nach sieben Spielminuten!

Nur wenige Momente später zog Ioakimidis aus der Distanz einfach mal ab – der Ball ging aber über das Tor. Das war es dann aber vorerst auch mal. Nach dieser ereignisreichen Anfangsphase plätscherte das Spiel so vor sich hin, keine Mannschaft konnte sich in Folge weitere nennenswerte Chancen herausspielen – bis zur 28. Spielminute. In dieser ließ die SVS-Defensive den agilen Pascal Koch nämlich ungestört in die Mitte flanken, wo Mayer schon lauerte und zur erneuten Gäste-Führung vollendete.

Fast wäre der prompte Ausgleich erneut gelungen, aber ein weiterer Distanzschuss von Ioakimidis klatschte an die Latte. Dann kam Vogt nach einer Ecke zum Abschluss, die Bollermer Hintermannschaft konnte jedoch klären. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Pausentee kamen erneut die Gäste besser aus der Kabine… 54 Minuten waren gespielt, als SVS-Goalie Stengel eine hohe Hereingabe aufgrund der Blendung der Sonne nicht richtig sah, Mayer zog ab – Vorbei.

Dann waren sich die SVS-Innenverteidiger und Stengel nicht ganz einig, der eben eingewechselte Essa Drammen sagte fast Danke – konnte das Geschenk jedoch nicht nutzen. Jedoch war Drammen in Folge der Garant für den Bollermer Sieg. Denn nach einem Fehler im Spielaufbau konterten die Gäste geschickt über Drammen, der überlegt quer legte auf Walz. Ohne Mühe erhöhte dieser auf 1:3. Auf der Gegenseite muss Michael Seibold eigentlich den Anschlusstreffer markieren – er scheiterte aber mit seinem schwachen Abschluss an Gauss.

Kurze Zeit später die Vorentscheidung: Erneut bekam die SVS-Defensive Drammen nicht in den Griff, der dann Koch schön in Szene setzte. Der Bollermer Spieler ließ Stengel keine Chance – 1:4 nach 64 Spielminuten!

Michael Seibold setzte einen Freistoß aus gut 25 Meter noch an den Innenpfosten – das war es dann aber auch. Drammen hätte kurz vor Spielende noch erhöhen können, Florian Stengel blieb im 1 gegen 1 aber Sieger.

 

Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage für die Grün-Weißen, die an diesem Tag einige wichtige Tugenden vermissen ließen. Kein Spiel ist ein Selbstläufer – nur mit Wille, Kampfbereitschaft und Konzentration kann man in der Bezirksliga was holen.

Nun heißt es – Mund abwischen, weitermachen!

Bereits am Samstag (auf Grund des Totensonntags) geht es für das Team von Markus Helber mit einem Heimspiel weiter – dann gastiert der SV Rangendingen in Stetten!

 

 

Aufstellung
Florian Stengel Florian Stengel
Ralf Schneider Ralf Schneider
Max  Schäfer Max Schäfer
Jannik Schneider Jannik Schneider
Sven Würzinger Sven Würzinger
Manuel Wagner Manuel Wagner
Georgios Ioakimidis Georgios Ioakimidis
Norman Vogt Norman Vogt
Tobias Seibold Tobias Seibold 1:1 7. Minute
Torsten Seibold Torsten Seibold
Patrick Preis Patrick Preis
Auswechslungen Min.
ausgewechselt Sven Würzinger Sven Würzinger 46.
eingewechselt
ausgewechselt Norman Vogt Norman Vogt 60.
eingewechselt Andre Pruss Andre Pruss
ausgewechselt Patrick Preis Patrick Preis 60.
eingewechselt Jan Schwarz Jan Schwarz
ausgewechselt Manuel Wagner Manuel Wagner 68.
eingewechselt Marco Rebholz Marco Rebholz
Zusätzlich im Kader
Lin-David Lohmüller Lin-David Lohmüller
Martin Pfister Martin Pfister

Tore:
0:1 Pascal Koch (4.)
1:1 Tobias Seibold (7. Vorlage: Max Schäfer)
1:2 Daniel Mayer (28.)
1:3 Christopher Walz (59.)
1:4 Pascal Koch (64.)

Zuschauer: 100

Infos zum Gegner
Webseite: http://tsvboll.de


Vorbericht

BOLL ZU GAST IN STETTEN

 

Nach dem Derbysieg empfängt der SVS den Tabellensiebten aus Boll

 

Am kommenden Sonntag steht unserem Team erneut ein heißer Tanz bevor, denn die Spiele gegen den TSV Boll waren immer sehr umkämpft. Wichtig wird vor allen Dingen Geduld, Ruhe und Konzentration sein.

 

0:2, 2:2 - Elfmeter verschossen - 2:3, 3:3, 4:3 - aus Sicht des SVS – es war ein ziemlich verrücktes Spiel, was die Zuschauer in Trillfingen sahen. Unserer Mannschaft muss man einfach ein Lob aussprechen: Was die Jungs in Sachen Moral jede Woche an den Tag legen, auch, wenn es

spielerisch mal nicht so läuft – das ist Wahnsinn!

Im Derby hatte der SVS sicherlich mehr Spielanteile, geriert aber durch einen Doppelschlag sehr früh in Rückstand. Dennoch rannten die Grün-Weißen weiter an und glichen noch vor der Pause aus. Nach der Pause der Schock: Sven Würzinger scheiterte erst vom Punkt aus an TSV-Goalie Krause, dann brachte Fabian Heller die Hausherren erneut in Führung. Aber auch dieses Mal steckten die Grün-Weißen nicht auf, sondern holten kämpferisch nochmal alles aus sich heraus und konnten die Partie zu ihren Gunsten noch drehen!

 

Nun gilt es das Positive aus dem Derby-Spiel mitzunehmen und die vielen doch eher einfachen Fehler gegen den TSV Boll abzustellen. Die Stärken der Hechinger Teilstädter sind bestens bekannt – darauf muss und wir das Team sicherlich eingestellt sein!
Auf der anderen Seite gilt es natürlich das eigene Spiel aufzuziehen und den Gegner somit nicht ins Spiel kommen zu lassen. Ein besonderes Augenmerk muss die SVS-Defensive auf Daniel Mayer haben, der vergangenes Wochenende den TSV Harthausen/Scher fast im Alleingang abschoss.

Allein der Sieg der Bollermer gegen den Tabellenzweiten zeigt, wie ernst man die Gäste am Sonntag nehmen muss.

 

Unterstützt unsere Jungs wie immer zahlreich, lautstark und positiv!

 

Auf geht’s Männer!!!