GENERALVERSAMMLUNG 2018


02.03.2018

2017 war für den Sportverein Stetten auf und neben dem grünen Rasen ein abwechslungsreiches Jahr. Höhepunkte war die Ausrichtung des 30. Halleneyachpokals Aber auch beim großen Narrentreffen in Haigerloch mischten die Grün-Weißen mit.

Stolz war der Vereinsvorsitzender Mihael Nemecek bei der Hauptversammlung des Vereins am vergangenen Freitag darauf, dass der SVS bei der Ausrichtung des 30. Halleneyachpokals 2017 neue Maßstäbe setzte, indem der Verein erstmals sämtliche Spiele live auf Bildschirmen ins Foyer der Halle übertrug. Dies sei ein Highlight des Turniers gewesen, so Nemecek.

Als weitere Herausforderung für die Mitglieder nannte er die Teilnahme am 111-jährigen Bestehen der Haigerlocher Narrenzunft, wo der Verein mit zwei Ständen vor und nach dem Umzug die Narren bewirtete. Die Resonanz auf die zweite Dirndl- und Lederhosengaudi war aus Sicht des Vorsitzenden nachmittags bei den Kindern und Jugendlichen groß, abends bei den Erwachsenen aber eher etwas schlechter.

Dazu kamen die Ausrichtung des Bezirkspokalfinales der B-Junioren auf dem Stettener Sportgelände. Der SV war auch Gastgeber des Aufstiegsspieles zwischen dem SV Erlaheim und dem TSV Boll in die Bezirksliga. Was die sportliche Bilanz betrifft – auch diesen Bericht trug Vereinschef Nemecek an Stelle des verhinderten Spartenleiters Anthony Kohle vor – gab es Höhen und Tiefen.

Die erste Mannschaft belegte zum Ende der Saison 2016/2017 den fünften Tabellenplatz in der Bezirksliga und steht in der aktuellen Spielrunde auf Tabellenplatz acht. Im Bezirkspokal schied man gegen den späteren Gewinner Albstadt im Halbfinale aus. Als zweiter Sieger verließen die Grünweißen beim Sommer-Eyachpokal 2017 in Haigerloch das Feld. Beim Stetten-Turnier im Allgäu belegte der Club Platz drei.

Aus der zweiten Mannschaft formierte man gemeinsam mit der Zweiten des SV Rangendingen eine Spielgemeinschaft, stieg aber aus der Kreisliga A in die Kreisliga B ab. Dort steht man in der aktuellen Saison auf Platz sieben.

Trotz dieser Mittelfeldplätze will Mihael Nemecek weiter an dem Ziel festhalten, Spieler für die aktiven Mannschaften so weit wie möglich aus dem eigenen Nachwuchs heraus zu rekrutieren und für die Zukunft aufzubauen.

Jugendleiter Roland Schneider berichtete, dass die A-,B-, C- und D-Jugendlichen in der Spielgemeinschaft Eyachtal (SGE) integriert sind. Die E-Jugend spielt mit Gruol und Owingen. Die F-Jugend spielt mit Owingen.

Von den Aktivitäten der Ü 30 berichtete Helmut Lachenmaier. Die Mannschaft war sehr erfolgreich: Sie beteiligte sich an acht Turnieren und gewann davon sechs.

Mit einem Gewinn konnte der seit 23 Jahren tätige Kassierer Hans Stengel das Jahr 2017 abschließen. Zwar vermeldete er zwei Neueintritte, dennoch sank laut ihm zum Ende des letzten Jahres die Zahl der Mitglieder auf 353. Dieter Wiest und Wilfried Schwabenthan bescheinigtem ihm eine korrekte Buchführung.

Die einstimmig erteilte Entlastung der Vorstandschaft führte Stettens Ortsvorsteher Konrad Wiget herbei. Bei den Neuwahlen gab es nur eine Veränderung im Ausschuss. Für Martin Pfister rückte Armin Heckhoff nach. Alle bisherigen Amtsinhaber wurden wiedergewählt.