1:2
(0:1)
SV Grün-Weiß Stetten - SV Heiligenzimmern
12.09.2021 15:00 Uhr / Meisterschaft

VERDIENTE HEIMNIEDERLAGE IM DERBY

 

Grün-Weiße hadern erneut mit der Chancenverwertung und geschenkten Toren / Fokus nun auf Bitz

 

Bitter: Der SVS verliert auch das zweite Heimspiel der noch jungen Saison. 1:2 gewinnt der Gast aus Heiligenzimmern das Derby - und das nicht unverdient. Die Grün-Weißen nutzten vorne ihre Möglichkeiten nicht und machten es den Gästen defensiv bei Toren viel zu einfach. 
Da Heiligenzimmern zudem kämpferisch deutlich überlegen war, war es am Ende eine verdiente Niederlage für den SV Stetten.

 

Dabei kam der SVS gut in die Partie und hatte nach 8. Minuten die große Chance in Führung zu gehen, Lenard Pfeffer knallte das Spielgerät aus kurzer Distanz aber deutlich über den Kasten. Allmählich kam der Gast aus Heiligenzimmern besser in das Spiel und hatte ihrerseits in der 15. Minute die erste dicke Möglichkeit - nach einer Ecke konnte der SVS aber gerade noch vor der Linie klären.
Auf der Gegenseite hatte kurze Zeit später Hauke dieselbe Chance, aber auch hier wurde der Kopfball vor der Linie geklärt.
Insgesamt war es jedoch ein zerfahrenes Derby mit vielen Fehlpässen. Bitter war nach knapp einer halben Stunde, dass Alessio Lonis nach einer Flanke von Coach Eschment völlig frei fünf Meter vor dem Tor zum Kopfball kam, seinen Aufsetzer aber über den Kasten ging. Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre wenn man diese Riesenmöglichkeiten genutzt hätte... Ja, hätte hätte Fahradkette...
Denn die Gäste machten es vor dem Kasten deutlich besser: Ein eigener Freistoß an der Mittellinie wurde ein "Boomerang" - Schreiweis wurde geschickt und hatte vor Woldert keine Mühe - 0:1 aus SVS-Sicht, was auch der Pausenstand bedeutete.

Die Gastgeber begannen auch den zweiten Abschnitt gut, eine scharfe Hereingabe von Patze Preis konnte Lenard aber leider nicht kontrollieren und so verpuffte die Chance.
In Folge agierte man zu harm- und ideenlos und ließ sich kampfmäßig von den Gästen den Schneid abkaufen. Die Folge war in der 59. Spielminute das 0:2.
Wenige Minuten später hätte Hlgz. sogar auf 0:3 erhöhen können, Lenard Pfeffer rettete aber in allerhöchster Not!
Chancen in der zweiten Hälfte waren aus SVS-Sicht leider Fehlanzeige - halbwegs gefährlich war meistens der Gast, aber die musste bei der Führung auch nicht mehr allzu viel machen.
Kurz vor Spielende hatte Hauke nach einer Ecke eine gute Chance per Kopf, aber auch diese wurde vor der Linie geklärt.
In der Nachspielzeit gelang durch den eingewechselten Lucas Butz zwar doch noch der Anschlusstreffer, aber das Spiel wurde danach gar nicht mehr angepfiffen und so blieb es bei der Derby-Pleite...

 

Nun heißt es unter Woche voller Fokus und absoluter Wille auf das Bitz-Spiel - das es dort schon immer schwer war, weiß jeder!

Aufstellung
Tobias Woldert Tobias Woldert
Nico Schneider Nico Schneider
Patrick Preis Patrick Preis
Enrico Baiker Enrico Baiker
Lars Eschment Lars Eschment
Lenard Pfeffer Lenard Pfeffer Gelbe Karte
Manuel Hauke Manuel Hauke
Luca Schneider Luca Schneider
Jannik Schneider Jannik Schneider
Tobias Seibold Tobias Seibold
Alessio Lonis Alessio Lonis
Auswechslungen Min.
ausgewechselt Patrick Preis Patrick Preis 68.
eingewechselt Torsten Seibold Torsten Seibold
ausgewechselt Nico Schneider Nico Schneider 74.
eingewechselt Dominik Gulde Dominik Gulde
ausgewechselt Lenard Pfeffer Lenard Pfeffer 83.
eingewechselt Christoph Pfeffer Christoph Pfeffer
ausgewechselt Christoph Pfeffer Christoph Pfeffer 90.
eingewechselt Lucas Butz Lucas Butz Erzieltes Tor
Zustzlich im Kader
Nico Kienzle Nico Kienzle
Simon Butz Simon Butz
Steven Baier Steven Baier
Marius Schler Marius Schler

Tore:

0:1 Roman Schreiweis (36.)
0:2 Roman Schreiweis (59.)
1:2 Lucas Butz (90.)

Zuschauer: 100

Infos zum Gegner
Webseite: http://sportverein-heiligenzimmern.de


Vorbericht

DERBY - DIE ZWEITE

 

SVS empfängt den SV Heiligenzimmern / Spannender Lokalkampf wird erwartet
 

Am Sonntag steht für den SV Stetten schon das nächste Derby auf dem Programm - zu Gast ist der SV Heiligenzimmern. Das junge Team von Trainer Martin Sauter steht aktuell auf dem 13. Platz und konnte noch kein Spiel gewinnen, jedoch waren sie in ihren bisherigen Begegnungen immer auf Augenhöhe, es fehlte lediglich das Quentchen Glück. Deshalb sollte die Eschment-Elf gewarnt sein und alles raushauen, um die Punkte zu Hause zu behalten!

Ein verrücktes Spiel liegt hinter den Grün-Weißen; letzten Sonntag teilte man sich die Punkte mit der SGM Hart/Owingen, obwohl man bereits mit 2:0 führte und alles im Griff hatte. Diese Sicherheit tat dem SVS-Spiel nicht gut und plötzlich, noch vor der Halbzeit, drehte die SGM die Partie.
Im zweiten Abschnitt warf der SVS nochmal alles nach vorne und kam kurz vor Schluss zum mehr als verdienten Ausgleich, es wäre sogar mehr drin gewesen. 

Am Ende musste man aber mit dem Punkt leben, der sich wie ein Punktverlust anfühlte. Dennoch legte die Mannschaft eine tolle Moral an den Tag, was sie auch auszeichnend!
Derselben Meinung ist auch unsere Nummer 23 Dominik Gulde: "Wir haben Charakter bewiesen und uns viele und gute Chancen erarbeitet.
Ich persönlich bin stolz auf das Team, das in Halbzeit Zwei nochmal alles für ein positives Ergebnis gegeben hat.

 

Nun also das nächste Derby für das Eschment-Team - und in diesem tun die Grün-Weißen gut daran, die Leistung vor allem der Anfangsphase von der vergangene Woche über 90 Minuten zu bestätigen!
"Wir müssen über das gesamte Spiel unsere 100 bzw. 110% abrufen", so Gulde weiter. "Dann wird Sonntag was drin sein."

 

Unterstützt unser Team zahlreich, lautstark und positiv!!!